Feuerwehrplan
Brandschutzordnung

Flucht- und Rettungsplan

Brandschutzordnung

 

 

Für die wirkungsvolle Durchführung von Rettungs- und Brandbekämpfungsmaßnahmen ist das richtige Verhalten der Betriebsangehörigen von entscheidender Bedeutung.


Wo wird die
Brandschutzordnung verlangt?

Dort, wo mit vielen Menschen gerechnet werden muß, besteht die Anforderung, eine Brandschutzordnung zu erstellen.

  • Arbeitsstättenverordnung und/oder
  • Bauordnungesrechtliche Vorschriften für Sonderbauten, der Verordnungen wie z.B. der
    • Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten
      (Brandenburgische Verkaufsstätten-Bauverordnung- BbgVBauV),
    • Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg
      (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung- BbgVStättV),
    • Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten
      (Beherbergungsstättenbau-Verordnung- BbgBeBauV)
    • Richtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Raumordnung über den Bau und Betrieb von Hochhäusern im Land Brandenburg (Brandenburgische Hochhausrichtlinie - BbgHHR) u. a.

In der Brandenburgischen Verkaufsstätten-Bauverordnung heißt es zum Beispiel in

§ 28
Brandschutzordnung:

"(1) Der Betreiber einer Verkaufsstätte hat im Einvernehmen mit der für den Brandschutz zuständigen Dienststelle eine Brandschutzordnung aufzustellen und diese durch Aushang bekanntzumachen. In der Brandschutzordnung sind insbesondere die Aufgaben des Brandschutzbeauftragten und der Selbsthilfekräfte für den Brandschutz sowie die Maßnahmen festzulegen, die zur Rettung Behinderter, insbesondere Rollstuhlbenutzer, erforderlich sind."

Brandschutzordnung DIN 14096 Teil 1: Ist an alle Personen gerichtet, welche sich gerade in einer baulichen Anlage aufhalten.

Brandschutzordnung DIN 14096 Teil 2: Ist an alle Personen gerichtet, welche sich nicht nur vorübergehend in einer baulichen Anlage aufhalten (Mitarbeiter)

Brandschutzordnung DIN 14096 Teil 3: Ist an Personen gerichtet, welche im Gefahrenfall besondere brandschutztechnische Aufgaben wahrnehmen (z. B. Brandschutzbeauftragter, Sicherheitsfachkraft)